Der Verein

Über uns

Frikulum versteht sich als Plattform für initiative Leute, die Veranstaltungen und Projekte verwirklichen wollen, die etwas abseits des lokalen und regionalen Mainstreams liegen. Frikulum versucht jene Felder abzudecken, die sonst in der Region nicht existieren würden.

Das ganze Jahr über gibt es Konzerte mit österreichischen und internationalen Bands. Die bekannteste Veranstaltung ist das Seewiesenfest, ein sommerliches Open Air Festival mit internationalen, nationalen und regionalen Acts. Frikulum versucht in seinem Musik-Programm den Bogen zu spannen von Elektronik bis hin zu klassisch formierten Bands.

Ebenso wie Musik befinden sich im Programm Film/Video, Literatur und Theater (in Eigenproduktion und Gastspiel). Zudem besteht eine Kooperation mit der Theatergruppe Patamar in Mozambique, Afrika, wo einige gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt worden sind.

Der Name

Der Name steht für „unabhängige Initiative für Frieden, Kultur und Umwelt“. Das in den Statuten festgelegte Vereinsziel ist die Mitarbeit an einer friedlichen und kulturell vielfältigen Welt, die im Einklang mit der Umwelt steht. Demgemäß wird versucht, diese drei Prinzipien auch in der täglichen Kulturarbeit zu berücksichtigen.

Früher – Jetzt

Frikulum existiert seit 1986 als sich verändernde und auf den gesellschaftlichen Wandel reagierende Gruppierung. In der Anfangsphase stand das Thema „Umwelt“ im Zentrum der Tätigkeit. Nachdem dieser Bereich sukzessive von anderen lokalen Gruppierungen abgedeckt worden ist, verschob sich der Schwerpunkt in Richtung „Kultur“. Homebase ist das südliche Ennstal und Veranstaltungsort ist meistens das selbstverwaltete Veranstaltungszentrum Bertholdsaal in Weyer.

Einige Highlights

Seewiesenfest

u.a. mit FM Belfast, Kreisky, The Hidden Cameras, Ebony Bones, Metronomy, Fiva, Saul Williams, IamX, Broken Social Scene, Stars, Nada Surf, Naked Lunch, Wir sind Helden, Jeans Team, Deichkind, Tomte, Chokebore, H.P. Zinker …
Weitere Highlights

Konzerte

u.a. Still Flyin‘, Destroy Munich, Oliver Welter, Sir Tralala & The Golden Glanders, Angelika Express, Nova International, Florian Horwarth, Dawa, The Miserable Rich, Fuzzman …
Weitere Highlights

Theater

u.a. „Die Abenteuer von Zatsch, Ratsch und Muxelmil“, „Mein Kampf“, „Kasperl am elektrischen Stuhl“, „Carla’s Jazzmobile“, …
Weitere Highlights

Lesungen & Kabarett

Austrofred, maschek, Franz Zeller, Klaus Werner-Lobo, FM4 Lesereise, …
Weitere Highlights

Sonstiges

Bachsäuberung, Lange Nacht des Kurzen Films, Beteiligung am „Festival do Chiveve“ – Theaterfestival in Beira, Mozambique, …
Weitere Highlights

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.