Filmzuckerl – Angriff der Lederhosenzombies

Angriff der Lederhosenzombies

Ein Film von Dominik Hartl
Österreich 2016
78 Minuten | Farbe | Cinemascope

„Now I will show you the Mirakel I have created“, sagt der geldgeile Hotelier Franz (Karl Fischer) dem Investor Chekov (Kari Rakkola), kurz bevor dem Russen die grüne Wunderbrühe namens „Solanum +10“, Allzweckwaffe für Immerschnee trotz des „fucking climate change“, ins kantige Gesicht spritzt. Schnell schlägt seine Haut Pusteln, während das Reden zum Grunzen verkommt: In „Ritas Gaudihütte“ am letzten (Sauf-)Tag der Saison fällt solch exzentrisches Verhalten aber kaum auf. In der rustikalen Stub’n, die mit dem bald prophetisch klingenden Slogan „It’s all downhill from here“ wirbt, stranden auch drei Profi-Snowboarder, die gerade einen wertvollen Sponsoring-Deal in den Sand gesetzt haben, weil „the mighty“ Steve Olsen (Laurie Calvert) wie so oft zu schmähgetrieben drauf war: Die letzten Meter bretterte er splitternackt über den Hang und kam so vor einem querschnittsgelähmten Mädchen, seinem größten Fan, zum Stehen. Seine resolute Freundin und Managerin Branka (Gabriela Marcinková) spült den Ärger in „Ritas Gaudihütte“ gleich mit einem Kurzen weg, während die Bierseligen auf der Tanzfläche zu Dodelschlagern schunkeln, bis sich der inzwischen untote Russe Chekov unter sie mischt und die Schnapsleichen in Zombies verwandelt. Auf dem Berg ist bald die Hölle los: Die resolute Wirtin Rita (Margarethe Tiesel) verschanzt sich mit Franz, Steve, Branka und dem dänischen Boarder Josh (Oscar Dyekjær Giese) am Dachboden. Gemeinsam müssen sie einen Ausweg aus der Zombie-Apokalypse finden – und dazu sind ihnen alle Waffen, von Bierbänken über Snowboards hin zu Schneefräsen, recht! (Markus Keuschnigg)

Mit seiner Zombie-Komödie vereint Dominik Hart endlich, was immer schon zusammengehört hat: den Zombiefilm und den alpinen Schizirkus. Eine Mordsgaudi in (Blut)Rot-(Schnee)Weiß-Rot!

Regie: Dominik Hartl. Drehbuch: Dominik Hartl, Armin Prediger. Kamera: Xiaosu Han, Andreas Thalhammer. Schnitt: Daniel Prochaska. Musik: Paul Gallister. Ton: Claus Benischke. Ausstattung: Florian Kaposi. Kostüm: Cinzia Cioffi. Produktion: Fischer Film. Produzent: Markus Fischer. Mit: Gabriela Marcinková, Karl Fischer, Laurie Calvert, Margarethe Tiesel, Oscar Giese, Patricia Aulitzky, u. a.
Österreich 2016, 78 Minuten, Farbe, Cinemascope

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.