Kräuterwanderung Special

Diesmal verlassen wir bekannte Wege und wandern zu einem ganz besonders idyllischen Ort- einem alten, entlegenen Bauernhaus im oberösterreichischen Küpfern.

Quer durch Wald und Wiese, entdecken wir fast vergessene Wildkräuter und erfahren Wissenswertes rund um das heimische Superfood aka „Unkräuter“ – wie können die wilden Kräuter für Küche und Gesundheit eingesetzt werden, auf was ist beim Sammeln zu achten und was sind typische Erkennungsmerkmale. Gemeinsam werden am urigen Holzofen kulinarische Wildkräuterköstlichkeiten zubereitet und zusätzlich eine hautpflegende Wiesensalbe sowie Oxymel, eine traditionelles Haus- und Heilmittel aus Essig, Honig und Kräutern, hergestellt.

Termin: 28. April 2018

Ablauf:

10:30 Uhr Treffpunkt Bertholdsaal, anschließend 10 minütige Autofahrt in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt der Wanderung

10:45 Uhr Start der Wanderung

13:00 Ankunft beim Bauernhaus und kleine Stärkung

13:30 Kochen, Verarbeiten, abschließend gemeinsames Essen

17:00 Rückkehr zum Bertholdsaal

Jede*r Teilnehmer*in erhält ein umfangreiches Skript mit Pflanzenbeschreibungen und vielen weiteren Rezepten für Küche und Gesundheit.

Teilnahmegebühr: € 39

Im Preis inkludiert sind das umfangreiche Skript, Materialkosten, Getränke und Snacks.

Anmeldungen bitte bis 23. April 2018 per Mail an kontakt@blattunddorn.at

Achtung: Die Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt!

Die Wanderung führt kurz durch steiles Waldgelände. Gutes Schuhwerk und ein bisschen Wanderlust 😉 sind Voraussetzung.

 

Bereits in frühen Jahren entdeckte Valerie Jarolim, gebürtige Weyrerin, die Liebe zu den Pflanzen. Während des Agrarwissenschaften-Studiums an der Universität für Bodenkultur stieg das Interesse für ‚Unkräuter‘ und Heilpflanzen und sie absolvierte die Ausbildung zur zertifizierten Kräuterpädagogin. Das Wissen um die Anwendung von Wild- und Heilpflanzen gib sie nun in Vorträgen, Workshops und Kräuterwanderungen in Oberösterreich und Wien weiter.

Zu finden unter:

www.blattunddorn.at und www.facebook.com/blattunddorn/ sowie instagram @blattunddorn

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.